Die Technische Verbindung GRAFIA e.V.

Wir sind eine 1955 gegründete akademische Verbindung von Studierenden der Hochschule der Medien. Die GRAFIA ist eine nichtschlagende Verbindung und keiner politischen oder gesellschaftlichen Gruppierung verpflichtet.

Die GRAFIA steht Studentinnen und Studenten aus allen Kulturkreisen offen, sofern sie sich aktiv in die Gestaltung der Verbindung einbringen wollen.

Uns verbinden geistige Offenheit, die Freude an der Verantwortung und die Bereitschaft sich zu engagieren. In der GRAFIA finden sich Gleichgesinnte, die gerne gemeinsam Spaß haben, zusammen gestalten möchten und am generationenübergreifenden Austausch zwischen Studierenden und Ehemaligen interessiert sind.

Die GRAFIA verbindet Liberalität mit Tradition, ist modern, weltoffen, überkonfessionell.

Der Name GRAFIA und unser Symbol, der Greif, stammen aus der alten Buchdrucker-Tradition. Wir wollen eine für alle Fachrichtungen offene Verbindung gestalten, dabei aber unsere Herkunft nicht verleugnen.

 

Was macht die GRAFIA?

Spaß und Freude am gemeinsamen Engagement stehen bei uns im Vordergrund.

Konsumieren und andere arbeiten lassen, das ist für uns out! Wir wollen selber gestaltend aktiv sein.

Die Organisation unseres Semesterprogrammes mit regelmäßigen Veranstaltungen, Vorträgen, Firmenbesichtigungen, Exkursionen, des jährlichen Maiwanderungs-Grillfestes, Höhlentouren, Bergwochenenden (…), bietet dafür zahlreiche Möglichkeiten und sorgt für Abwechslung im Studienalltag.

Die eigene Produktion unseres Grafia-Reportes, des Programminfos, die Erstellung unserer Homepage, ermöglichen praktische Erfahrungen. Jeder kann seine eigenen Vorstellungen einbringen und verwirklichen, die GRAFIA lebt vom Mitmachen, etwas bewegen – aber auch von der Auseinandersetzung miteinander, wenn es darum geht, unter Beteiligung ganz unterschiedlicher Menschen gemeinsam Projekte umzusetzen.

Durch den regelmäßigen Kontakt der Mitglieder und die Zusammenarbeit an den verschiedenen Projekten, wird mit der Zeit Vertrauen untereinander geschaffen und damit die Basis für Freundschaften gelegt, die über die kurze Studienzeit hinaus Bestand haben.

Wir wollen dadurch ein Gegengewicht zur empfundenen Anonymisierung und zunehmenden Unverbindlichkeit unserer Gesellschaft schaffen.

Nach dem Studium soll der Kontakt untereinander dann nicht abreißen. Unser Altherren- und Altdamenverband besteht inzwischen aus fast 200 Mitgliedern, die diesen Gedanken- und Erfahrungsaustausch im Berufsalltag weiterführen. Das Aufrechterhalten der Verbindung untereinander funktioniert natürlich heute auch durch Nutzung der diversen technischen Möglichkeiten – die aber kein Ersatz für persönliche Begegnungen sein können. Deswegen bieten jährliche Termine wie das Grafia-Skiwochenende im Frühjahr und das Stiftungsfest im Herbst, zu denen Grafianer aus allen Teilen Deutschlands (und darüber hinaus) anreisen, Gelegenheit, um miteinander zu feiern, Gespräche zu führen und die Verbindung untereinander weiter zu pflegen.

Das Gespräch zwischen „jungen Studierenden“ und „alten Hasen“ bietet dabei beiden Seiten die Chance, voneinander zu lernen und neue Sichtweisen zu gewinnen.

Alle Studierenden der HdM sind jederzeit herzlich zu unseren Veranstaltungen eingeladen! Einzelheiten kann man dem Grafiaschaukasten im Foyer der HdM entnehmen oder direkt bei unseren aktiven Mitgliedern erfragen.

Habt Ihr Lust mitzumachen, dann sprecht uns an!

 

Unsere Kneipenabende finden in der Regel jeweils freitags um 20 Uhr in der Trattoria Da Franco in Stuttgart-Büsnau statt.

Wie man am besten dort hinkommt, könnt Ihr dem Menüpunkt "Wo treffen wir uns" entnehmen.

Die aktuellen Veranstaltungen findet Ihr hier rechts auf der Homepage im Terminfenster. Weitere Hinweise werden im Grafiaschaukasten ausgehängt oder bei besonderen Gästeveranstaltungen an der Hochschule plakatiert.